15 Okt. 2020

Drupal - Corona macht's möglich

Submitted by ebertus

Wie hier einigen Teilnehmern und Mitlesern durchaus bekannt, so basiert diese Website auf dem Content Management System (CMS) Drupal in der Version 7 - and still going.


Als das Teil hier im August 2019 -nach einem nicht zufriedenstellenden Intermezzo mit dem CMS B2Evolution- neu aufgesetzt wurde, da gab es schon Überlegungen, gleich die aktuelle Version 8 zu verwenden, war das Ende des Supports von Drupal 7 für November 2021 angekündigt. Wobei die eher kommerziell aufgestellte Version bis dato 8 nicht wirklich erfolgreich war; und Version 9 zu der damaligen Zeit lediglich angekündigt.

Aber Corona ist für Alles gut, mag man jetzt bitteschön die im Juni 2020 veröffentlichte Version 9 nutzen, wird der Support für Drupal 8 und wie angekündigt im November 2021 enden - aber die erfolgreiche Version 7 lebt weiter; vorerst bis zum November 2022 ...

Kleine Ironie am Rande, dass Version 8 eher eingestellt wird als der Vorgänger?  Oder (meine Meinung), das Eingeständnis der Entwickler, es mit der Kommerzialisierung übertrieben zu haben. Denn gegenüber der Version 7 gab es auch bald drei Jahre nach dem Erscheinen der Version 8 deutlich weniger kostenfrei verfügbare Module und Themes (Oberflächen), stattdessen jede Menge käuflich erwerbbares Zeug. Wer das im Detail nachlesen wollte, der sei auf den aus heutiger Sicht mehr als zutreffenden Artikel aus 2016 verwiesen.

Ok, soll es hier nicht zu technisch werden, lediglich die Botschaft überbracht sein, das an (bzw. mit) Corona nicht nur gestorben wird, sondern ehemals Totgesagte gar plötzlich zu neuem, weiterem Leben aufgebaut werden; einschließlich der Basis dieser Website hier ...

Kommentare

Bild des Benutzers heinz

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Conservativ ist nicht immer schlecht und auch beim Virus hilfreich:

Mit Bettruhe und viel trinken geht auch der Virus bald. Kritische Fälle sind sowieso in ärztlicher Behandlung und dort gehören sie auch hin – nicht in politische.

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf: heinz   zum Kommentar: sc wie sehr conservativ

und vielleicht nicht der letzte Aufschub.

Gehe mal davon aus, dass man bei den Drupal-Entwicklern nun abwarten wird, wie sich zwei Jahre später die Verfügbarkeit von (kostenfreien) Modulen und Themes für die im Juni 2020 gestartete Version 9 darstellen wird. Dann kann man die 7er ggf. noch weiter verlängern; oder nochmal richtig aufbohren ... und den 8er/9er Strang einstampfen cool

Werde mir den Core von Drupal 9 in den nächsten Wochen mal lokal installieren; und schauen, was da so angeboten wird. Die Strategie der Entwickler müsste eigentlich sein, die meisten der viel genutzten 7er-Module jetzt gleich in den 9er Core einzubinden; aber richtig, nicht nur so eine Krücke wie den dann in Version 8 verfügbaren, weit hinter dem als Modul extra zu installierenden 7er zurückbleibenden Editor.

Bild des Benutzers heinz

Antwort auf: ebertus   zum Kommentar: Wohl wahr

Ist ja auch gar nichts dagegen einzuwenden, wenn die Entwickler von Drupal Geld verdienen wollen. Nach, wie vor ist der Kern frei verfügbar und sollte mit einigen Themes und Modulen ohne viel Aufwand laufen, inclusive Editor. Eigentlich sehe ich keinen Grund, die freie Variante (ohne shop-module zum Geldverdienen) weiterhin frei anzubieten, meinetwegen in einer abgespeckten Variante, die mit kostenpflichtigen Modulen und Themes beliebig erweitert werden kann.