7 Sep 2019

Systemkonform vs. Systemkritisch

Submitted by ebertus

Zitat: Ich bin sicher kein Freund von Erdogan, aber dass er, der sich drei Jahre an den Vertrag mit der EU gehalten hat, während die EU ihn nie erfüllt hat, irgendwann die Nase voll hat, kann ich verstehen.

So formuliert es Thomas Röper im Anti-Spiegel; und begründet seine Meinung eben dort. Ganz anders, für ihre Verhältnisse eher seltsam distanziert beschreibt es die taz, kann ansonsten lediglich Drohungen von Erdogan erkennen. Alles andere dort Beschriebene ist offensichtlich wie von Geisterhand über uns Gute (und über Griechenland) gekommen.


Im Gegensatz zu dem, was Thomas Röper schreibt,  ist nach meinem Wissen die der Türkei von der EU zugesagte Visafreiheit kein Bestandteil dieses sogenannten Flüchtlingsdeals, eher eine verbale, mündliche Zusage. Aber klar, in Verbindung mit den bislang offensichtlich nur eingeschränkt fließenden Mitteln aus diesem Flüchtlingsdeal ist die Reaktion der Türkei aus meiner Sicht verständlich.

Nicht zuletzt, weil die EU der Türkei erst kürzlich und in Sachen Zypern gar noch Sanktionen angedroht hat.

Und die Frage ist, wie es mit den offensichtlich vielen, vielen Menschen, den Flüchtlingen sowohl auf den Ägäis-Inseln, als auch auf dem griechischen Festland nun weiter gehen soll.

3 Kommentare

Kommentar von: mariechen Besucher


mariechen

dieser beitrag ist - für mich - aus meiner gedankenwelt der systemkritik in der ddr … und paßt auch zur systemkritik der brd

“systemkomform” sind die gedanken und meinungen zu den betreffenden personen - besonders jürgen kuczynski - der lange zeit mein nachbar war … im freien denksystem der kleinen ddr … also immer nische und minderheit und doch das leben der freiheit der GEDANKEN … was ganz doll seltenes und wertvolles >>> also eher “das allererste” als kontrastprogramm für deinen blog.

“Große Gelassenheit
Die herrschenden Verhältnisse illusionslos begreifen.”

https://www.jungewelt.de/artikel/363559.georg-f%C3%BClberth-gro%C3%9Fe-g...
26.09.2019 @ 09:12


Kommentar von: Mitglied


Viel zu lesen, Danke!

Muß nach zwei Wochen im Post-Salvini Country erstmal wieder Tritt fassen, die Basic des Lebens erledigen.

Georg Fülberth habe ich auch beim Freitag (und anderswo) immer gern gelesen, wobei er mir in jüngster Zeit dann doch etwas dogmatisch wurde, sich den aus meiner Sicht absolut notwendigen Fragen nach den Gründen für den Erfolg der sog. neuen Rechten, der AfD et al. konsequent verweigerte, stattdessen eher dem Chor des medialen Mainstreams einstimmte.
26.09.2019 @ 10:16


Kommentar von: mariechen Besucher

mariechen

naja - g.f. - bzw. sein geburtstag, ist für mich nur das mittel zum zweck

stehe heute eh etwas unter schock - da hat mich die erinnerung an die GELASSENHEIT wohl gerade gefehlt:-)))

“Aus der Bundesrepublik votierten nur die Abgeordneten der Linksfraktion gegen den Antrag, für ihn stimmten dagegen unter anderem die Grünen Franziska »Ska« Keller und Sven Giegold sowie ihr für die Partei »Die PARTEI« gewählter Fraktionskollege Nico Semsrott sowie dessen fraktionsloser Parteifreund Martin Sonneborn. Auch die sozialdemokratischen, christdemokratischen, liberalen widersetzten sich nicht, während sich die AfD-Abgeordneten der Stimme enthielten. “

https://www.jungewelt.de/artikel/363605.antikommunismus-vereint-gegen-li...

und ja: lawrow hat wohl recht ” was ist schon eine resolution"??? eine spezialgattung von framing … oder eher eine haßerfüllte ohnmachtserklärung mit dem rücken zur wand?

… naja, immerhin wird der krieg verlängert

https://www.jungewelt.de/artikel/363577.hindukusch-krieg-wird-verl%C3%A4...

und auch sonst freue ich mich schon auf den nächsten feiertag der deutschen^^

https://www.jungewelt.de/artikel/363434.abwicklung-der-ddr-abwickeln-nie...
26.09.2019 @ 17:22