1 Juli 2020

Digitale Auszeit

Submitted by ebertus

Da hat er recht, der gute Ken. Ja, man sollte auch mal eine digitale Auszeit nehmen ..., wenngleich das natürlich keinesfalls zu eng, zu fundamental verstanden werden darf.


Der mediale Mainstream dreht leer, muß jetzt die Corona-Panik über das Sommerloch retten; während "wir" unter dem neuen, natürlich von Amazon gelieferten Sonnenschirm (alles Andere, gar mit Maske unterwegs zu sein, das wäre doch viel zu gefährlich, oder?) das aktuelle Buch von Sucharit Bhakdi  lesen.

Die Speiseeisvorräte, am Stil für die Enkel und via Halbkugelpartitionierer für uns Alte, sie sind in ausreichender Menge eingelagert, Wasser, Säfte und genügend Vino Bianco ebenfalls. Der Sommer kann kommen cheeky

Kommentare

Bild des Benutzers Rule Britannia

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Was wollte uns das Plappermäulchen damit sagen?

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf: Rule Britannia   zum Kommentar: Ratlos

ob dieser Frage.

Wobei ich erst noch darüber nachdenken muß, ob Ken oder gar ich mit dem Plappermäulchen gemeint ist.

Antwort auf: Rule Britannia   zum Kommentar: Ratlos

des nur kurzen Beitrages hast du nicht verstanden? Ich meine nur, damit die von dir erbeten Erklärung, wenn sie denn jemand versucht zu geben, nicht ebenso unverstanden bleibt.

Bild des Benutzers heinz

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Information ist wichtig, ebenso wichtig ist aber die eigene Interpretation dieser Information. Genau dafür brauchen wir eigene Zeit. Zeit zum Selbstdenken und interpretieren verschiedener Quellen.

Die Hygiene mit einem Mund-Nasen-Schutz ist gegen Grippewellen wirksam, obwohl wir drei Monate lang unterschiedliche Meinungen gehört und gesehen haben. Die Fallzahlen in Südkorea und Japan zeigen das deutlich. Diese Staaten stehen nicht im Verdacht, kommunistisch gelenkt und beherrscht zu sein. Wir haben dort also vergleichbare politische Verhältnisse. Trotzdem verhalten sich die Mensche dort bei einer Grippewelle anders, als bei uns.

Zu den Todesfällen verhalten sich die Fallzahlen proportional. Hier in DE haben wir aktuell am 1. Juli 2020 ca 2,2% Todesfälle mit Corona der statistischen sowieso Todesfälle. Bis zum Jahresende werden sich die sowieso Todesfälle mit Corona auf 1,2% bis 1,0% reduzieren.

Mein Fazit

Wir brauchen diese digitale Auszeit zur eigenen Meinungsbildung, um nicht abhängig zu sein von der politisch gewollten Meinung der wirtschaftlichen und parteilichen Interessensgruppen. Denn uns sollte klar sein, daß es auch bei dieser externen Störung, bei der das Virus Covid-19 nur ein Vehikel ist, wieder Gewinner und Verlierer geben wird – und wir Rentner sind ganz gewiß nicht bei den Gewinnern.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

es ist nicht nur eine vage sehnsucht nach digitaler auszeit - da die "digitale zeitverschwendung" immer absurder wird und wir uns da drin verwirren und verfitzen und mit den aufregen und hinterher recherchieren den absprung aus dem hamsterrad verpassen könnten ... (wir müssen da durch - und sei es durch entzug) ...

ABER ich so ganz persönlich hab dabei einen kleinen quantensprung gemacht und es geht wohl in den alternativen medien seit corona immer mehr autoren so

das thema angst hat die m.m.n. WIRKLICHE hochkonjunktur, auch wenn man antisemitismus, metoo, rassismus ... nach co2 (STEUER^^) und corona (APP, IMPFEN, ÜBERWACHUNG^^) DAFÜR als "krücke" benutzt ...um genau KEINE angstfreien verhältnisse zu schaffen

also: immer mehr texte -VIIIIIIIEEEEL mehr, wenn ich noch an kleinen anfänge von dr. bruder und seine initiativen denke

heute vier links zu beiträgen,die für mich schon laaaange der schlüssel für eine gesellschaftliche veränderung sind (und NATÜRLICH!!! auch die jedes einzelnen menschen darin)

https://www.rubikon.news/artikel/der-techno-faschismus

https://www.rubikon.news/artikel/lieblingswerkzeug-der-macht

https://hinter-den-schlagzeilen.de/haerter-als-waffen

https://hinter-den-schlagzeilen.de/carolin-no-habt-uns-gern

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf: mari   zum Kommentar: merkt ihr es auch?

und gern auch in der Papierform.

Neben dem Coronabuch von Sucharit Bhakdi und Karina Reiss habe ich gestern gerade "Krumme Gestalten", Essays aus drei Jahrzehnten von Monika Maron im Briefkasten gefunden.

Interessant am Rande: Beide Bücher kommen von kleinen Verlagen, das von Maron gar als Edition vom bösen Buchhaus Loschwitz. Mal schauen, wo Uwe Tellkamp das nächste Mal veröffentlicht ...

Da muß ich spontan immer an Stefan Heym denken, der auch nur solange "gut" war, wie er drüben als Dissident galt. Und wer sich nicht anpasst, wie es Wolf Biemann dann tat, der wird nun hier zum neuen Dissidenten. Geschichte wiederholt sich, spiegelbildlich, als Farce ...

Antwort auf: ebertus   zum Kommentar: Zeit zum Lesen

kurz gesagt: etwas schönes und die seele berührendes und vor allem nicht den verstand und charakter beschädigendes tun!!!

wohlfühlen pur und genießen - ja AUCH wenn es unendlich viele gründe gibt zu trauern und zu verzweifeln - doch letztendlich muß sich jeder mensch an seinem ort selbst positionieren und sich selbstverantwortlich verhalten - geld hilft da nur begrenzt: schön wenn es da ist ... doch es macht stark und kreativ, sich nicht so sehr auf ALLES käufliche zu fokussieren = das war es auch immer, was mich in der ddr glücklich gemacht hat ... aber das ist ein sehsehr spezifisches thema und nicht tippbar hier ...vielleicht schreibt ja monika maron etwas darüber .

ps. biermann ist, wie z.b. horst mahler - oder auch dittfurt ... herr fischer oder zahlreiche figuren der "kleinen illustrationen der geschichte" EIGENTLICH!!!! sehr gut vernachlässigbar, wie substanzlose gestalten, die ihren eigegen tellerrand mit zu viel süßen brei vollkleckern und krafthaft dabei mitesser suchen -weil sie sonst an sich selbst ersticken - aber NIEMAND!!! wirklich satt machen und ein gemeinsames essen genießen lassen ...eigentlich wird nur jedem übel bei ihrer kost - einem früher, dem anderen später

auf meiner "speisekarte" gibt es da jede menge wunderbare alternativen ...man muß nur einfach etwas probieren

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

tilo gräser bringt die gedanken und initiativen von juristen an die öffentlichkeit:

was machen juristen, wenn kein rechtsstaat mehr vorhanden ist?

ob der überhaupt noch gefragt ist ...werden sie sich wohl selbst befragen ...

wenn der "deutsche wille zur diktatur" doch ^^irgendwie^^ stärker sein sollte, als man sich traut es auszusprechen??

"Das wirke, „als gäbe es ein neues Ermächtigungsgesetz“, sagte Hoffmann, „ein Ermächtigungsgesetz, das der Regierung ermöglicht, ohne zeitliche Begrenzung, ohne Kontrolle von außen und ohne obligatorische gerichtliche Verfahren Leute einzusperren, Geschäfte zu schließen und die Versammlungsfreiheit einzuschränken“. Die Bürger würden in die Situation versetzt, „noch den eigenen Grundrechten hinterher zu rennen“. Dabei gelten diese zum Schutz der Bürger vor dem Staat, wie Füllmich ergänzte. "

https://de.sputniknews.com/politik/20200711327484432-juristen-wollen-cor...

Bild des Benutzers Rule Britannia

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Gerade war ich 17 Stunden beim "Freitag" in zwangsweiser Auszeit:

Liebe/r hadie, Ihr Artikel "Der MDR schreibt eine Mail" auf freitag.de befindet sich nicht mehr länger im Moderationszustand. Er kann unter https://www.freitag.de/autoren/hadie/der-mdr-schreibt-eine-mail gelesen werden Mit freundlichen Grüßen,

Ihr freitag.de-Team

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf: Rule Britannia   zum Kommentar: Zwangsweise Auszeit

Manche Bloggerinnen und Blogger muß der Hausherr grundsätzlich im Auge behalten ... devil