22 Aug. 2019

Migrantische Privatschule

Submitted by ebertus

Erst kürzlich gabe es doch -natürlich unter maßgeblicher Beteiligung der taz- einen großmedial überbrachten Aufreger, als irgendein Politiker diese wohl schon blasphemisch zu verstehende Forderung aufstellte, dass die zur Einschulung vorgesehenen Kinder die deutsche Sprache wenigstens rudimentär beherrschen sollten; ansonsten in anderen, ggf. vorschulischen Einrichtungen dieser Level erst einmal  erworben werden müsste.


Die Realität (in Berlin) eilt dieser hehren Forderung bereits weit voraus (oder auch nicht); wie ein Tagesspiegel-Artikel  erkennen lässt; ohne jegliche Hinterfragung, ohne Konkretisierung der allfälligen Rahmenbedingungen und Zustände. Lediglich ein allgemeines Raunen über die Bildungsmisere in Berlin ist zu vernehmen; auch da, versteht sich, ohne die Nennung von Namen bzw. Instanzen. Ist eben alles einfach so über uns gekommen.

Wem der Blogtitel hier zu migrantisch  vorkommt, einfach mal auf das Profil der Autorin dort schauen.