Endzeitapokalyptiker unter sich


Will doch hoffen, dass sich auch Florian Kirner, einer der profiliertesten XR-Sympathisanten in Deutschland, bei Rubikon und bei KenFM nun umgehend von Roger Hallam distanziert.

Nach diesem Artikel im Tagesspiegel   hatte Jutta Ditfurth vielleicht sogar recht, als sie die Apokalyptiker von XR als Esoteriker, als Rassisten und Antisemiten entlarvte.

Merkel mach's noch einmal / Die EU in 2019

Zu der Aktion "Zelte für Idomeni" habe ich damals via einer Initiative aus Bochum gespendet; und Norbert Blüm war gar direkt vorort. Die medial kolportierten, Merkel aktiv werden lassenden, Zustände im Sommer 2015 am Bahnhof von Budapest scheinen aus heutiger Sicht gar noch sehr komfortabel gewesen zu sein.

Gut vier Jahre später sieht es auf dem Balkan wohl so aus.

Tesla kauft Brandenburg?

Die neue, schöne, hehre individuelle E-Mobilität schlägt immer absurdere Volten. Da darf hier sogar Platz sein für einen Link auf Elsässers Compact.

Nicht nur dort, wenngleich mit einer entsprechenden Portion destruktiver Ironie, wird das Ganze als primär heisse Luft abgehandelt. Erinnert (mich) ein wenig an diese Verlade mit der gewerkschaftseigenen Coop; die damals (angeblich) für eine DMark an einen Bäckermeister ging.

Wer sind "wir" ?


"Und natürlich geht es hier (...) darum, dass wir vernünftige Standards haben. Die haben wir  nicht überall in Libyen. Wir  arbeiten daran",

so die Bundeskanzlerin gemäß Sputniknews  (Hervorhebung von mir). Was haben wir dort überhaupt zu suchen, könnte man weiter fragen; Menschen und wie einst die Machthaber der DDR am Verlassen des Landes hindern. Wo doch in 2011 die westlichen Wertekrieger und Vorwärtsverteidiger unter Führung der USA das Land in die Steinzeit zurück gebombt haben.

E-Mobile bald für "umme"?


Klaro, dann kaufe ich vielleicht auch so ein Teil, ein endliche Ressourcen fressendes, Kinderarbeit förderndes, praktisch kaum brauchbares mobiles Spielzeug. Der Tagesspiegel  berichtet über den neusten Coup der Bundesregierung: auf einem bereits toten Pferd mit viel Kapitaleinsatz noch etwas zu reiten.

Schwache gegen Schwächere ausspielen

Teile und herrsche! Spiele berechtigte Interessen gegeneinander aus. Ein gutes  Beispiel, wie dieses "Wir schaffen das" die notwendige Infrastruktur und das Gemeinwesen pervertiert, das liefert gerade der rotrotgrüne Berliner Senat vs. einem Berliner Bezirk.

Thüringen, spiegelverkehrt bürgerlich

Diesseits der AfD und diesseits einer Minderheitsregierung ist in Thüringen rein rechnerisch wohl nur noch eine neubürgerliche Koalition zwischen CDU und Linkspartei möglich.

Das wäre in Kontinuität einer CDU-Politik unter Merkel wohl auch angemessen; in einer nur wenig ironisch zu verstehenden Tradition der DDR-Blockparteien sowieso.

Uwe Steimle - The Hunt is on ...


Möglicherweise wartet der MDR nur noch die Thüringen-Wahlen ab, ehe er dann zur guten Tat schreitet. Erinnert an RBB vs. Ken Jebsen, dieses MDR vs. Uwe Steimle. Vom standardmäßig zugewiesenen Attribut namens "Antisemit" kann man in diesem Artikel des Tagesspiegel  zwar noch nichts lesen, aber ein potentieller neuer Rechter scheint der Satiriker, der Künstler (Kunst darf Alles), der Ex-DDRler schon zu sein, oder?

Rente mit 70! Trotz Migration?

Gut, "uns" betrifft das nicht mehr, eher die Kinder und Enkelkinder, welche gemäß der neuen Zeugen (Jehovas ...) des Klimawandels schon viel früher noch ganz andere, sehr existentielle Sorgen haben dürften.

Dennoch hier die qualitätsmedial gern ventilierte Frage:

"Wer soll denn später mal unsere Rente bezahlen?"

Von Peter Handke zu Donald Trump

Beinahe täglich -konformgehend natürlich- darf man derzeit bei den hehren Qualitätsmedien einen gewissen Schaum vor dem Mund alternativloser Verlautbarungen erkennen. Gestandene alte und auch neue kalte Krieger hyperventilieren ob der Namen von Handke und Trump.

Alles nur ein Spiel?

"Gamification" nennt die Tagesschau die Ereignisse von Halle, hat damit ungewollt, vielleicht auf eine ganz andere Art als gemeint, sogar recht damit. Wenn man sich diesen Bericht (nebst der Videoausschnitte) bei Sputniknews  ansieht, dann sieht das schon so aus; könnte gar als (bewußt) schlechtes Videospiel inszeniert sein, oder?

Spätkapitalistische XR-Verhältnisse

Wer hätte gedacht, dass ich der seit Jahren skurril gewendeten Ex-Grünen Jutta Ditfurth in diesem speziellen Fall mal recht geben muß; und gar Peter Nowak, der unter einem tollen Titelbild bei Telepolis zur Einführung schreibt:

"Die Bewegung ist so irrational, wie die Verhältnisse im Spätkapitalismus. Es liegt auch einer Linken, die nicht fähig ist, ihre Inhalte in die Bewegung zu tragen"

Kauf' nicht beim Juden ... beim AfDler ...


Morgens esse ich meist Müsli; mixe mir das auch selbst zusammen; kreativ, wie ich meine ... Allerdings, und sorry for that, nicht das Heiligste an Ökonahrung aus den speziellen, hochpreisigen Läden. Das muß man sich, auch im übertragenen Sinne zu verstehen, schon leisten können/wollen.

Seiten