Thüringen

2 März 2020

Nun ist mir das Politisch-Ideologische, das darüber grundierte Nationale eh' zuwider, fühle mich eher als Kosmopolit. Dennoch ist selbst die postdemokratische Wahl immer noch eine Art "Wahl", auch mit ihren skurrilen Begleiterscheinungen wie dieser der hochoffiziell angeordneten "Rückgängigmachung", gar einem ernsthaft vorgeschlagenen Losverfahren: wer aus der CDU denn nun Ramelow wählen muß ...

24 Febr. 2020

Im wohlhabenden westdeutschen Stadtstaat Hamburg hat die gute alte BRD nochmal gesiegt; einschließlich derer, die im Hessen der 80er mit einer Dachlatte verprügelt werden sollten. Nach den Irritationen der letzten Wochen und Monate haben CDU, SPD und Grüne, deutlicher noch als in Brandenburg und Sachsen, die Kontrolle über den Gang der Ereignisse wiedergewonnen.

19 Febr. 2020

Vor zwei Wochen war man qualitätsmedial nicht so begeistert von diesem Coup, den CDU, FDP und AfD dort in Thüringen landeten. Der neuste Coup nun von Ramelow -der wohl keiner wird- führte stattdessen zu frenetischen Begeisterungsstürmen der geballten Medienmacht. Postdemokratie eben ...

15 Febr. 2020

Dass ich dieses von H.M. Broder gern bemühte, vom Messer spritzende Judenblut für ebenso fantasievoll halte, wie die sarrazinesk erkannten muslimischen, islamistischen Gene, das sei als bekannt vorausgesetzt, wird hier gern wiederholt. Glücklicherweise hat Ideologie und Religion (ihrer Träger) wohl noch keinen seriösen Einzug in den biologisch-genetischen Nachweis gefunden.

12 Febr. 2020

"Die Wahl dieses Ministerpräsidenten war ein einzigartiger Vorgang, der mit einer Grundüberzeugung für die CDU und auch für mich gebrochen hat, dass nämlich keine Mehrheiten mit Hilfe der AfD gewonnen werden sollen. Da dies in der Konstellation, in der im dritten Wahlgang gewählt wurde, absehbar war, muss man sagen, dass dieser Vorgang unverzeihlich ist und deshalb das Ergebnis rückgängig gemacht werden muss."

6 Febr. 2020

Spieglein, Spieglein an der Wand. Wer ist der Böseste im Land? Vor Kurzem waren es noch sehr pauschal "die Sachsen"; und die Meck-Pomms auch schon mal. Aber jetzt steigt ein neuer Konkurrent in die Bütt, wird dessen gewähltem Repräsentanten der Gratulationsblumenstrauß gleich mal als DDR-gemäße Bückware überreicht.